RetailSonar wird nach Übernahme der französischen Firma Geocible zum größten Geomarketing-Anbieter in Europa

Seit dem 1. September gehört das französische Unternehmen Geocible zur internationalen RetailSonar-Gruppe. Mit dieser Übernahme ergänzen wir unsere Location Intelligence um mehr als 20 Jahre zusätzlicher Erfahrung und beschleunigen zugleich unsere europäische Expansion. „Geocible wird wegen seiner hohen technischen Fachkompetenz selbst von Mitbewerbern bewundert.“

Mehr als 8.000 Standortsimulationen pro Jahr

„RetailSonar verfügt im Jahr 2021 über mehr als 200 aktive Kunden“, berichtet CEO Dieter Debels. „Bei ihnen allen handelt es sich um Einzelhändler und Dienstleister, die dank der RetailSonar-Plattform immer die richtigen Standortentscheidungen treffen. Optimierung, Verkleinerung, Schließung oder Expansion – unsere Kunden berechnen auf ihrer eigenen Plattform Jahr für Jahr mehr als 8.000 Szenarien.“




Europäische Expansion in Zahlen

Internationalisierung ist ein wesentlicher Bestandteil der Firmen-DNA von RetailSonar. „Unsere Lösungen sind derzeit in 14 europäischen Ländern verfügbar. Jedes Jahr werden Daten aus neuen Ländern hinzugefügt. Wir sind klarer Marktführer in den Beneluxländern und haben auch zahlreiche zufriedene französische Kunden. Frankreich betrachten wir als einen unserer wichtigsten Wachstumsmärkte. Zur Verwirklichung unserer Ambitionen haben wir uns nach einem geeigneten Übernahmepartner umgesehen.


Geocible: mehr als 20 Jahre Erfahrung im Geomarketing

Die Wahl fiel auf die Pariser Geomarketing-Firma Geocible. Der Geschäftsführer Olivier Lamy gründete das Unternehmen im Jahr 1997. Schon seit 24 Jahren liefern wir datengestützte Antworten auf strategische Standortfragen. Wir sind für unsere überzeugende Qualität bekannt. Fachlich fundierte Leistungen zu erbringen, liegt uns im Blut. Selbst Konkurrenten heben unsere technische Fachkompetenz bewundernd hervor.“



90 % präzise Umsatzprognosen

„Wir versprechen nie etwas, das wir nicht halten können. Dank unserer Zusammenarbeit mit RetailSonar können wir nun auch Antworten auf sehr komplexe Fragestellungen geben. Mit genaueren Daten, einem stärkeren Fokus auf Optimierung und vor allem zu 90 % präzisen Umsatzprognosen gestalten wir gemeinsam die Standortstrategie in der französischen Einzelhandelsbranche intelligenter denn je.“

„Mit genaueren Daten, einem stärkeren Fokus auf Optimierung und vor allem zu 90 % präzisen Umsatzprognosen gestalten wir die Standortstrategie französischer Einzelhändler intelligenter denn je.“

 

Au revoir Geocible, herzlich willkommen RetailSonar France!

Zu einem Neuanfang gehört ein neuer Name. „Seit dem 1. September wird Geocible unter dem Namen RetailSonar France weitergeführt“, erläutert Olivier Lamy. „Voller Zuversicht und mit geballtem Ehrgeiz treten wir der internationalen RetailSonar-Gruppe als neuestes Mitglied bei.“

Inzwischen umfasst die Gruppe mehr als 45 Experten aus sechs Ländern und arbeitet von drei verschiedenen Niederlassungen aus: Gent, Utrecht und Paris. CEO Dieter Debels zufolge macht das lokale Know-how den Unterschied. „Nicht nur die Sprache, sondern auch die lokale Dynamik und Erfahrung sind von entscheidender Bedeutung, um die richtigen Standortentscheidungen für jedes Land und jeden Sektor zu gewährleisten.“



Noch mehr internationale Ambitionen

Wie sieht die Zukunft von RetailSonar aus? „In den kommenden Monaten werden wir uns weiter auf den Roll-out von RetailSonar France konzentrieren. Im Anschluss daran planen wir zudem eine externe Investitionsrunde, um unsere einzigartigen Lösungen weiter auszubauen und das Wachstum in anderen europäischen Märkten wie Deutschland, der Schweiz, Österreich und Skandinavien zu beschleunigen.“

„In dieser sich schnell verändernden Welt ist es unerlässlich, den Finger am Puls der Zeit zu haben. Durch unsere Internationalisierung verstärken wir unablässig die Fachkompetenzen innerhalb unserer Organisation. Auch unsere Bestandskunden kommen in vollem Umfang in den Genuss dieser Zugewinne.“


Receive our newsletter and stay up-to-date!

mehr Blogs lesen

Weiterlesen

Location Talking Points #4 | Was können Sie von Action, Coolblue, Basic-Fit & HEMA lernen?

Jeden Monat zeigen wir Ihnen die aktuellsten und inspirierendsten Standortstrategien aus dem In- und Ausland. So sind Sie bei der Optimierung Ihres zukunftssicheren Netzwerks immer einen Schritt voraus! In diesem Video: Die Standortstrategien von Action, Coolblue, Basic-Fit & HEMA?

Halo-Effekt: Erzielen Sie bereits zusätzliche Online-Verkäufe in der Umgebung Ihrer physischen Verkaufspunkte?

Ihre Umsätze im Online-Verkauf sind im direkten Einzugsgebiet Ihrer physischen Geschäfte höher. Dieser „Halo-Effekt“ ist ein unverzichtbarer Vorteil im Kampf gegen reine Online-Akteure. Wie können Sie als Einzelhändler die zusätzlichen Umsatzmöglichkeiten nutzen, die Ihnen Ihr Omnichannel-Netzwerk bietet? Lassen Sie es uns erklären.

Über RetailSonar